Goldforelle

Botanischer Name
Lactuca sativa L. convar. Incocta var. capitata L.
Geschichte - Herkunft

Alte Sorte, der/die Züchter sind unbekannt.

Bei Heinemann war die Sorte von 1893 bis 1940 im Katalog, bei Bernay war sie von 1928 – 1941 und bei Chrestensen 1909 + 1932 gelistet.

Bei einer Sortenbereinigung blieben 1942 von 217 im Handel erhältlichen Salatsorten nur noch 30 als vermehrungswürdig übrig.

Ein Mithelfer im Vermehrungsgarten erzählte, sein Opa habe die Sorte als sehr lecker gelobt. Wir bekamen Saatgut bei der Braunschweiger Saatgutbörse und haben sie in 2017 angebaut und vermehrt.

 

Beschreibung

Mittelgroßer, lockerer Kopfsalat mit gelb-grünen Blättern und roten Tupfen. Längeres Erntezeitfenster, schießt spät auf.

Anbau

Aussaat 3 - 5 und 7 - 8, Salat braucht einen Kältereiz zum Keimen.

Platzbedarf 35 cm nach allen Seiten. Ernte für die Küche ab Mai.

Vermehrung

Kopfbildene Pflanzen auswählen. Die als letzte in Blüte gehenden Köpfe für Saatgutgewinnung stehen lassen. Samenträger müssen gestützt werden, damit sie nicht umknicken. Bei Saatgutreife von Nässe schützen. Nasses Saatgut verklebt und ist unbrauchbar. Saatgut reinigen und trocken lagern.