Tomatenvielfalt unser Kulturerbe

Die Europäische Kommission hat 2018 zum Europäisches Kulturerbejahr unter dem Motto „Erbe teilen“ ausgerufen. Unter dem europäischem Kulturerbe werden oft Burgen, Musik, Landschaften, Theater usw. verstanden. Gemüseanbau ist die erste und älteste Kultur. Saatgut ist Kulturgut. Darum kümmert sich der Vermehrungsgarten und teilt Wissen und Saatgut, damit diese Kultur erhalten bleibt.

Die Kultur, die Sorten, um die es uns geht sind in vielen tausend Generationen von Gärtnerinnen und Landwirtinnen angebaut, immer weiter verbessert und weitergegeben worden. Aus der johanisbeergroßen, gelben  Tomatenfrucht ist die heutigen Tomatenvielfalt, aus der bitteren Wildgurke die zarten Schlangengurke entwickelt worden. Saatgut ist immer geteilt, weitergegeben worden, über den Gartenzaun, bei Hochzeiten, bei der Migration in andere Gebiete. Gemüsesorten sind immer europäisch, international gewesen.

Gemüseanbau, Erhalt von alten, samenfesten Sorten gehört  zur Pflege unseres kulturellen Erbes. Darum kümmert sich der Vermehrungsgarten unabhängig vom Kulturerbejahr. Und das ist und bleibt wichtig. Der bisherige Verlust von Sorten ist groß und schreitet weiter voran.
Jammern hilft nicht, es geht um Anbau, Nutzung und Erhalt.

Wir teilen das erhaltene Erbe z.B.
am 17. Juni 2018, im Rahmen der Sonntagsvormittagsveranstaltung im Schulbiologiezentrum, Vinnhorster Weg 2, 30419 Hannover, gibt es die Informationsveranstaltung „Tomaten pflegen, Saatgut gewinnen, Sortenvielfalt erhalten“. Beginn um 10.30, Ende um 12 Uhr, Eintritt frei, Spenden erwünscht.

  • Die Tomaten sind eingepflanzt und sollten wie gepflegt werden? Entgeizen - wie und warum? Gießen, düngen.........
  • Saatgut von gekauften Tomaten, leckeren im Urlaub gefundenen Früchten, was ist bei der Vermehrung zu bedenken und zu beachten.
  • F1-Hybriden was bedeutet das? Saatgutgewinnung möglich? Sinnvoll?
  • Vermehrung von mehreren Sorten, wie Verkreuzungen verhindern?
  • Saatgutgewinnung - worauf kommt es an? Wie funktioniert Nassreinigung und warum ist das sinnvoll?

Wir teilen Wissen und Saatgut
Bei einer Sortensichtung am Sonntag, den 9. September 2018, stellen wir unsere Tomatenvielfalt vor. Im Vermehrungsgarten werden in diesem Jahr gut 50 verschiedene Tomatensorten angebaut. Am 9. September kann man dann nicht nur gucken, sondern auch probieren. Wir geben dann auch Saatgut, auch von anderen Kulturen, Wintererbsen, Bohnen, Salaten....., weiter, damit unser Erbe in in vielen Haus-, Klein-, und Blumentopfgärten weiter gepflegt werden kann.