Kurs "Dokumentation, damit man weiß, was man erhalten will."

Verfasst von Kornelia Stock am 5. Juli 2019 - 10:17 .
Foto: D. Rohrs, Dokumentation im Feld

Wer Gemüse, Tomaten, Erbsen, Salate und Bohnen erfolgreich vermehren will, kommt um eine Dokumentation nicht herum. Wie sieht die Sorte genau aus? Was sind sortenspezifische Besonderheiten z. B. bei den Blättern, den Früchten. Welches weitere Wissen muss aufgezeichnet werden, damit eine Sorte gut beschrieben werden kann. Mit einer regelmässigen Dokumentation ist auch feststellbar, ob sich eine Sorte im Lauf der Jahre verändert.

Für alle, die Vermehrung, Erhalt von samenfesten Sorten ernst nehmen wollen, bieten der Vermehrungsgarten am Mittwoch, den 24. Juli 2019 eine kurze zur Einführung in die Dokumentation an. Zeit 16.30 – 18.30 Uhr im Vermehrungsgarten, An der Bauerwiese 42, 30495 Hannover, 10. Beispielhaft wollen wir das praktisch vorstellen und üben. Die Teilnehmergebühr beträgt 10,- € eine Anmeldung per E-Mail bis spätestens eine Woche vorher ist nötig. E-Mail: vermehrungsgarten@htp-tel.de

Wer selbst Saatgut von Zwiebeln, Salat, Petersilie etc. gewonnen hat, steht gelegentlich vor der Frage: und wie trenne ich Saatgut von Blättern, Stielen?

Beim Seminar „Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen“ gibt es hierfür eine Einführung und die Möglichkeit eigenes Saatgut für die Aufbewahrung zu reinigen. Termin Sonntag, den 20. Oktober von 13 – 15 Uhr, Teilnehmergebühr 10,- €, Anmeldung, wie oben.